Gedanken eines Normalos

 

* Startseite     * Archiv     * Kontakt



Gedanken eines Normalos






Liebe Politiker in der U-Bahn

AUS MEINER SICHT

Liebe Politiker in der U-Bahn

 

Nun war er also da, der große Tag des Poltikertests. Wenn eine Ministerin mit einem Journalisten durch die Berliner U-Bahn streift, ist dies natürlich repräsentativ.

Niemand hat sie angegriffen, niemand hat sie bepöbelt und beleidigt. Alltag in der U-Bahn, denn sie ist harmlos und sicher. Und zur Not gibt es ja Notrufsäulen.

Man stelle sich vor, verfolgt von 3 Menschen die Rettung in Sicht, eine Notrufsäule. Der hoffnungsvolle Druck auf den gesundheitsrettenden Knopf. Eine schnarrende Stimme, die darauf hinweist, zu warten, Hilfe sei unterwegs.

Aber es geschieht ja nichts in den U-Bahnen, dies hat unsere Ministerin mit ihrem Journalisten ja bewiesen.

Eine Frage habe ich noch: Was ist mit uns Normalbürgern, die wir nicht von Photographen und Kameraleuten umringt einen öffentlichen Charakter ausstrahlen?

18.1.08 09:17
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung